Ipsen: Dysport Phase IIa-klinischen Studie wirksam bei der Behandlung von NDO

Ipsen (Paris:IPN) (Euronext: IPN; ADR: IPSEY) verkündete heute positive Ergebnisse von seiner phase IIa-klinische Studie zur Untersuchung Dysport® bei der Behandlung Neurogener Detrusor Überaktivität (NDO) bei Patienten mit Harninkontinenz nicht ausreichend gelungen, die von Anticholinergika.

Die Ergebnisse zeigen, dass die Behandlung mit Dysport® wurde im Zusammenhang mit einer mittleren Reduktion vom Ausgangswert der Harninkontinenz-Episoden, die größer als 75%, 12 Wochen nach der Injektion, unabhängig davon, wie das Medikament verabreicht wird. Diese Ergebnisse wurden erzielt mit einer einzigen Dosis von Dysport® 750 Einheiten injiziert, die in entweder 15 oder 30 Seiten in den detrusor. Die Wirksamkeit wurde bestätigt durch Verbesserungen in gängigen urodynamischen Parameter und die Lebensqualität. Das Sicherheitsprofil in der Studie beobachteten konsistent mit dem Sicherheitsprofil erwartet in dieser Indikation.

Claude Bertrand, Executive Vice-President R&D, Chief Scientific Officer von Ipsen erklärte: „Diese Ergebnisse sind sehr ermutigend für die Dysport® – franchise, der hat die Möglichkeit, potenziell Expansion in der Urologie, einer der zentralen therapeutischen Bereich für Ipsen“. Claude Bertrand ergänzt: „Wir sind begeistert über die potenziellen Vorteile Dysport® bringen könnte, um Patienten mit NDO“.

Schreibe einen Kommentar